Historie unserer Initiative

06.02.2020:
Teilnahme an der Öffentlichen Podiumskussion des Radebeuler Verein für Denkmalpflege und Neues Bauen mit Vertretern der Stadt-, Bau-, und Immobilienbranche

31.01.2020:
Protestaktion an der Baustelle (Baubeginn Januar 2020) August-Bebel-Str. 55, die SZ berichtet.

Dez 2019 / Jan 2020:
Verteilung von Flyern, die auf unser Anliegen und die Petition "Rettet unsere Gartenstadt" aufmerksam machen werden in ganz Radebeul verteilt.

10.12.2019:
Start der Petition "Rettet unsere Gartenstadt", die Unterschriften für die Unterstützung unserer Ziele sammelt.

10.12.2019:
Anfrage an die Stadtverwaltung, ob das Projekt August-Bebel-Str. 55 im Zuge der gelanten Erhaltungssatzung zurückgestellt werden kann und die Prüfung der Genehmigung anhand der Erhaltungssatzung erneut durchgeführt werden kann.
Laut Aussage der Stadt ist dies aber rechtlich nicht möglich, allerdings rämte man ein, dass es diverse Nachbesserung in der Planung des Objektes gab und es ein offenes Verfahren einer Nachbarschafts-Klage gibt.

27.11.2019:
Wider unseren Erwartung und nach der Verteidung der Bauprojekte Augustusweg 78 und August-Bebel-Str. 55 beschließt die Stadt Radebeul die Aufstellung einer Erhaltungssatzung

09.10.2019:
Konfrontation der Stadtverwaltung in der öffentlichen Stadtratssitzung, wie es zu den Genehmigungen der Objekte Augustusweg 78 und August-Bebel-Str. 55 kommen kann.
Die Statdtverwaltung verteidigt hier die Projekte.

27. - 29.09.2019:
Anbringung eines Transparentes mit der Aufschrift "Rettet unsere Gartenstadt" an der Baustelle Augustusweg 78. Diverse Medien berichten darüber.

August 2019:
Enstehung der Initiative aus dem Antrieb nicht weiter zusehen zu wollen, wie das Stadtbild Radebeuls zerstört wird.

-